Wie verfasse ich ein Testament?

Selbstbestimmt mit seinem Nachlass umzugehen, wird für viele Menschen immer wichtiger. Ein Testament zu verfassen ist daher nicht nur besonders Wohlhabenden vorbehalten, denn auch über persönliche Dinge kann in einem Testament verfügt werden.

Die gesetzlich festgelegte Erbfolge entspricht nicht immer den eigenen Wünschen. Auch in dem Fall, dass mit Ihrem Nachlass bestimmte Anweisungen verbunden sind, ist ein Testament sehr sinnvoll. Es legt die Verteilung des Erbes in einem Sterbefall fest. Über den sogenannten gesetzlichen Pflichtteil kann jedoch nicht frei verfügt werden, denn dieser ist durch die gesetzliche Erbfolge festgelegt. Der Pflichtteil beträgt die Hälfte der regulären Ansprüche. Bei größeren Vermögen oder der Weitergabe von Unternehmen sollte man am besten einen Notar oder einen juristischen Experten zu Rate ziehen.

Ein Testament muss handschriftlich verfasst werden und mit Ortsangabe, Datum und mit Ihrem vollen Namen unterschrieben sein. Ein formloses Schreiben ist vollkommen ausreichend.

Wenn ein Testament hinterlegt ist, bedeutet das Klarheit für die Hinterbliebenen. In einem Trauerfall können dann keine Unsicherheiten in der Familie entstehen.